Blaue Jungs vom MTV

Die Fastnachtsabteilung des MTV Bad Kreuznach

2011

Seit Aschermittwoch ist die Zeitreise der Blauen Jungs ins antike Rom beendet. Den krönenden Abschluss machte die fulminante Rosenmontagssitzung.

Pünktlich um 19.11 Uhr wurde Sitzungspräsident Gaius Stephanus Adrian von seinem Elferrat auf einer Sänfte in die Arena getragen. Und schon begann die Riesenshow ganz unter dem Motto: “Die Blauen Jungs im alten Rom, auch damals gab’s die Fastnacht schon.”

Wie bei den Blauen Jungs üblich eröffnete die kleine Seemannsgarde den Abend mit einem fetzigen Gardetanz. Die Mädels verfügen über eine außerordentliche Fitness. Der erste Vortrag einer jeden Sitzung gehört dem Protokoll. Mike Ohl, vom KKC Grün-Gelb, übernahm diese Rolle mit Bravour und skizzierte das vergangene Jahr mit bissigen Spitzen in Richtung Bundespolitik. Auch die Kreuznacher Stadtspitze wurde gekonnt karikiert und Mike hierfür mit Standing Ovations belohnt. “School of Rock” war dann das Thema der Sternschnuppen. Bei der Musik und der gezeigten Darbietung war es für das Publikum nicht möglich ruhig sitzen zu bleiben. Elisabeth Spreitzer und Daniela Gombos zeigten den Zuschauern auf amüsanteste Weise wie einfach es ist bei den Blauen Jungs tolle Fastnachtskampagnen zu erleben. Zu aktuellen Charts von Katy Perry und Lady Gaga zeigten die Dancing Kids einen groovy Tanz. Andreas Schmidt und Harold Jung zogen dann als “echte Männer” über ihre Frauen und die Ehe her. Die Zuschauer kamen aus den Uiuiuis gar nicht mehr raus. Unter anderem einen neuen Namen für Kreuznach hatten die Strandpiraten in ihrem Gesangsrepertoire. Sie parodierten die vielen Kreisel  und bewiesen, dass Kreuznach bereits zu Zeiten der Römer die tollste Stadt ist. Zu Beginn der zweiten Halbzeit berichteten zwei Babies in Windelhöschen (Thomas Mack und Michael Reinhardt) von ihren Erlebnissen. “Laaaaaangweilisch” wurde es bei den beiden Hosenscheißern nie. Im Anschluss daran kam die Große Garde nicht ohne eine Zugabe von der Bühne. Die zackig, sportliche Darbeitung hatte alles, was einen Gardetanz ausmacht. Heike Sellen berichtete lebhaft von ihren Erlebnissen als Traumschiffgeschädigte auf der MS Astor. Das Publikum konnte die aberwitzigen Szenen wirklich nachfühlen. Asterix und Obelix und der klägliche Versuch der Römer endlich ganz Gallien zu besetzen, endete auch bei den Swinging Bananas, unserem Männerballett, in einem lustigen Disaster. Auf seine zweiten und dritten Zähne fühlte Heinz Lippert und berichtete von seinen Problemen damit. Eine tänzerische Meisterleistung lieferte die Dance Revolution ab. Das Thema Las Vegas wurde rasant auf die Bühne gezaubert. Vor einem grandiosen Finale mischten die Sänger von MüMoKuz das Publikum nochmal richtig auf.

Nach veniebamus, videbamus, celebrabamus (wir kamen, wir sahen, wir feierten) wurde bis in die frühen Morgenstunden diese gelungene Sitzung gefeiert.

Auch zu damaligen Zeiten war es üblich verdiente Mitstreiter zu ehren:
Elisabeth Spreitzer bekam für ihr jahrelanges unermüdliches Engagement die legendäre Schiffslaterne Walter verliehen. Dies ist die höchste Auszeichnung der Blauen Jungs. Hans Schmitz und Peter Gehrke wurden in Würdigung ihrer Arbeit für die Abteilung zu Ehrensenatoren ernannt. Bereits beim Närrischen Rendezvous am 23. Februar erhielt Manfred Quint für seine tolle Arbeit im Vorstand der Blauen Jungs und im Vorstand der Kreiznacher Narrefahrt den Presseorden des Öffentlichen Anzeigers.

“Nicht auf Dampfer oder Fähre – 2011 auf der Galeere” war das Motto des großen Kommiteewagens beim Kreuznacher Umzug. Herrlichstes Wetter und ein verdienter zweiter Platz sorgte bei allen Beteiligten für strahlende Gesichter. Die “Kleinen” gestalteten ihren Wagen mit Motiven aus Asterix und Obelix und hatten sichtlich Spaß beim Umzug.

Am 27. Februar war die Narrhalla der Blauen Jungs fest in Kindernarrenhänden. Es kamen  junge Piraten, Prinzessinnen und viele weitere Kostümierungen in die MTV Halle. Bei den Kindern herrschte ausgelassene Stimmung.  Neben Mitmachtänzen, Bastellständen und Mitmachspielen sorgten die Auftritte der Tanzgruppen für ein kurzweiliges Programm

Die erste Faschingsparty in Kooperation mit Antenne 88,3 Bad Kreuznach stieg am 19. Februar. Profi-DJ Andy sorgte mit klassischen Faschingshits und aktuellen Partyhits für eine tolle Stimmung, obwohl die Halle leider nicht komplett gefüllt war.

Abschließend kann man zusammenfassen, dass die wahrscheinlich längste Fastnachtskampagne ein voller Erfolg war!

Ein dickes Dankeschön möchten wir hier nochmal den vielen vielen ehrenamtlichen Helfern sei es bei der Straßenfastnacht, der Saalfastnacht, bei den Vorbereitungen oder im Hintergund aussprechen!

Ohne Euren beispiellosen Einsatz wäre auch diese Kampagne einfach nicht möglich gewesen!